Liebe Leserin, lieber Leser,

herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Seit Februar 2014 gehöre ich dem Deutschen Bundestag als SPD-Abgeordnete für den Wahlkreis 32 (Cloppenburg-Vechta) an.

Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union wird sich meine Arbeit besonders um die Themen Energie, Landwirtschaft und Datenschutz drehen. Gerne bin ich Ihre Ansprechpartnerin, wenn Sie Fragen, Anregungen aber auch Kritik zur aktuellen Politik der SPD auf Bundesebene haben.

Ich möchte Sie herzlich einladen, sich auf meiner Homepage über Aktuelles aus der Politik und Persönliches über mich zu informieren.

Ihre
Gabriele Groneberg
 

 

Aktuelles

Alle Meldungen
 
 

„Die Milch macht´s“

Angesichts der aktuellen Milchmarktkrise hat die SPD-Landesgruppe Niedersachsen/Bremen im Deutschen Bundestag in dieser Woche zu einer „Milchaktion“ aufgerufen. „Hochwertige Milch verdient unsere Wertschätzung und einen fairen Preis!“, erklärt Gabriele Groneberg... mehr...

 
 

Neuzulassung von Glyphosat nur unter restriktiven Bedingungen

Da die Zulassung des Herbizids Glyphosat in der Europäischen Union am 30. Juni 2016 ausläuft, muss die Europäische Kommission unter Mitwirkung aller 28 EU-Mitgliedstaaten über eine Wiederzulassung des Wirkstoffes zum Sommer 2016 entscheiden. Während das Europäische Parlament in einer Entschließung am 13. April 2016 gefordert hat, die Zulassung nur für sieben Jahre zu verlängern, möchte die Kommission nun an-scheinend eine weitere Genehmigung für zehn Jahre erteilen. mehr...

 
 

Fracking: Sicherheit für Bürger, Behörden und Unternehmen schaffen

Heute hat der Deutsche Bundestag namentlich über einen Gesetzentwurf der Fraktion Bündnis 90/ Die GRÜNEN und einen Antrag der Fraktion Die LINKE zum Verbot von Fracking abgestimmt. Bundestagsabgeordnete Gabriele Groneberg MdB mahnt das parlamentarisch unseriöse Verhalten der Oppositionsfraktionen an.
Dazu erklärt Groneberg: mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Deutschlands dienstälteste Genossin: Luise Nordhold

Deutschlands dienstälteste Genossin

Länger als sie ist keiner bei der SPD dabei: Luise Nordhold (99) aus dem Ortsverein Ritterhude, Bezirk Nord-Niedersachsen, ist am 1. April 1931 in die SPD eingetreten und feiert somit somit ihr 85-jähriges Parteijubiläum. Zählt man ihre Zeit bei den Rotfalken mit, sind es sogar 89 Jahre, während der Luise Nordhold aktiv in der SPD war - so lange wie keiner zuvor. mehr...

 
Detlef Tanke

Bezahlbare Wohnungen gehören zu einem guten und sicheren Leben

„In der heutigen Landtagsdebatte hat sich wieder einmal gezeigt: Für die schwarz-gelbe Opposition steht nicht das Wohl der Menschen im Vordergrund“, zeigt sich SPD-Generalsekretär Detlef Tanke empört und enttäuscht. „CDU und FDP haben sich stattdessen klar zur Profitmacherei auf dem Rücken von Mieterinnen und Mietern bekannt. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Stephan Weil als Landesvorsitzender wiedergewählt

Stephan Weil wurde als SPD-Landesvorsitzender beim Landesparteitag in Braunschweig mit großer Mehrheit wiedergewählt: 94,6 Prozent der Delegierten bestätigten Weil in seinem Amt. Bei 202 gültigen Stimmen stimmten 191 mit Ja, zehn mit Nein (4,95%); eine Enthaltung (0,5%) gab es. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Für Gleichstellung bei der Familien- und Erwerbsarbeit

Zum Equal Pay Day am 19. März fordert Cornelia Rundt, Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin, eine Gleichstellung der Frauen und Männer bei der Familienarbeit ebenso wie bei der bezahlten Erwerbsarbeit. Aktuellen Zahlen zufolge, die zum internationalen Aktionstag für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern veröffentlicht wurden, verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer, das heißt: 16,20 Euro durchschnittlicher Bruttostundenverdienst für Frauen und 20,59 Euro für Männner. mehr...