Dennis Riethmüller aus Garrel beim Jugendpressetag

Dennis Riethmüller aus Garrel hat am Jugendpressetag der SPD Bundestagsfraktion auf Vorschlag der Abgeordneten Gabriele Groneberg teilgenommen.

Der Jugendpressetag ist eine dreitägige Veranstaltung für politisch interessierte Jugendliche. Die SPD-Bundestagsfraktion möchte auf diesem Wege Jugendlichen einen Einblick in die journalistische und politische Arbeit ermöglichen.

In mehreren Foren diskutierten die Jugendlichen mit Fachpolitikern über verschiedene aktuelle Themen.

Dennis Riethmüller nahm an der von Lars Klingbeil, dem Vorsitzenden der Landesgruppe Niedersachsen Bremen, geleiteten Diskussion zum Thema „Digitalisierung als Chance“ teil.

Hier wurde über die Einrichtung einer öffentlichen WLAN-Abdeckung im öffentlichen Raum diskutiert. In der Diskussion kamen die jungen Teilnehmer zu der Auffassung, dass es unerlässlich sei, die Gesetze zu ändern. Es muss Privatpersonen und Unternehmern möglich sein, ihr WLAN für die Öffentlichkeit freizugeben, ohne selbst in Haftung zu geraten. Auch Thomas Oppermann, Vorsitzender der SPD-Fraktion, nahm an den Diskussionsrunden teil.

Gabriele Groneberg misst den Jugendpressetagen einen hohen Wert zu: „Junge Menschen müssen begeistert werden! Nicht allein nur von der Politik selbst, sondern auch von der Möglichkeit, sich aktiv in Diskussionen einzuschalten. Hierfür bilden die Jugendpressetage unserer Fraktion eine optimale Plattform.“

Ein Highlight des Programms war das Treffen mit den Presseverantwortlichen der SPD in der Parteizentrale, dem Willy-Brandt-Haus, und der Studiobesuch beim Radio Berlin Brandenburg (RBB). Hier gab es direkte Einblicke in die Arbeit zwischen Parteien und der Presse.

„Ich habe einen interessanten und lehrreichen Eindruck von der journalistischen Arbeit in Berlin bekommen und kann nur jedem politisch interessierten jungen Menschen empfehlen an solchen Veranstaltung teilzunehmen.“, resümiert Riethmüller nach dem Aufenthalt in Berlin