Akkuschrauber Leistung: Welche Faktoren sind beim Kauf bedeutend?

Viele Menschen möchten ihre Wohnung auf Vordermann bringen. Egal, ob Hobbyhandwerker neue Möbel aufbauen oder einfach etwas reparieren möchten – ein Akkuschrauber ist in jedem Fall dienlich. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Modelle, sodass die Auswahl sehr schwerfallen kann, vor allem für Menschen, die sich damit noch nicht so gut auskennen. In diesem Zusammenhang ist es gut, wenn man sich vor dem Kauf einen Ratgeber durchliest und darin die wichtigsten Fragen beantwortet bekommt. Wer noch auf der Suche nach den besten Tipps ist, kann diesen Artikel lesen. 

Wofür wird der Akkuschrauber genutzt?

Einer der wichtigsten Kriterien, sich für den besten Akkuschrauber zu entscheiden, ist das Wissen über das Vorhaben. Es gibt nämlich nicht das eine Gerät, das für alle Menschen optimal ist. Je nachdem, welche Arbeiten damit gemacht werden möchten, sollten auch ein anderer Akkuschrauber im eigenen Warenkorb landen. Wer beispielsweise das Gerät nur hin und wieder für Reparaturen nutzt, jedoch keine größeren Vorhaben damit hat, kann sich ein günstigeres, nicht so leistungsstarkes Modell kaufen. Nutzen Hobbyhandwerker den Akkuschrauber jedoch fast täglich, um den Garten sowie das Haus neu zu gestalten, dann ist es gut, sich für ein teureres Modell zu entscheiden. Je nach Preisklasse können natürlich auch andere Leistungen erwartet werden. 

Preis – wie teuer ist ein Akkuschrauber?

Diese Frage kann nicht mit einer konkreten Zahl beantwortet werden. Sie hängt natürlich davon ab, welches Gerät ein Handwerker gerne haben möchte. So gibt es günstige Akkuschrauber, die beispielsweise in einem preislichen Rahmen von etwa 30 – 50 Euro liegen. Daneben gibt es auch Modelle, die schon teurer sind und damit ca. 100 – 200 Euro kosten. Auf der anderen Seite werden auch Akkuschrauber verkauft, die für Profis perfekt geeignet sind, und der Preis dabei bis zu 1.000 Euro betragen kann. Diese Informationen helfen dem Leser dabei, eine ungefähre Idee zu bekommen, wie hoch die Investitionskosten in einen Akkuschrauber sein müssen.

Akkuschrauber – welche Funktionen hat er?

Die Akkuschrauber Leistung hängt natürlich immer von Modell zu Modell ab. Damit der Käufer am Ende zufrieden ist, sollte er sich vorher ein paar Gedanken machen. Die verschiedenen Geräte unterscheiden sich im Preis sowie in den möglichen Details. 

Im nachfolgenden Abschnitt führen wir ein paar weitere empfehlenswerte Punkte auf, die beim Kauf eines Akkuschraubers beachtet werden dürfen. 

  • Akkuleistung

Wie lange der Akku eines Geräts hält, hängt vom Modell ab. Wer häufig und länger damit arbeitet, sollte sich für einen Akkuschrauber mit einer guten Batterie entscheiden. Ansonsten führt es zu zeitlichen Verzögerungen während der Handwerksarbeiten. Wenn man möchte, könnte man sich auch einen zweiten Akku besorgen. Dieser kann dann einfach ausgetauscht werden, wenn der erstere leer ist. Unabhängig vom zweiten Akku ist es gut, auf die Umweltfreundlichkeit zu achten. Viele Geräte werden immer noch mit dem Nickel-Cadmium-Akku ausgestattet. Dieser ist theoretisch bereits verboten, bei Akkuschraubern darf er jedoch noch eingesetzt werden. Viele andere Geräte werden mittlerweile mit beispielsweise Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Dieser Akku ist besonders leicht, klein und auch die Selbstentladung ist gering. Wer also auf ein leistungsstarkes Gerät mit gutem Akku hofft, muss dieses Kriterium beachten. 

  • Handlichkeit des Akkuschraubers

Männer und Frauen, die oft mit dem Gerät arbeiten, müssen darauf achten, dass der Akkuschrauber gut in der Hand liegt. Die Ergonomie spielt eine große Rolle, um Verletzungen bzw. Überlastungen an den Armen, Händen und Schultern zu eliminieren oder auszuschließen. Dieser Punkt kann am besten dadurch getestet werden, dass das Gerät im Fachhandel in die Hand genommen wird. Doch auch Testbeschreibungen von anderen Kunden helfen dabei, eine gute Entscheidung zu treffen. Der Griff sollte so konzipiert sein, dass er rutschfest ist und die Hände nicht abrutschen können. Außerdem ist natürlich auch das Gewicht wichtig. Wer dauernd kopfüber mit dem Akkuschrauber arbeiten muss, darf sich für ein leichtes Gerät entscheiden. 

  • Welche Leistungen muss der Akkuschrauber haben?

Neben einer langen Akkulaufzeit bzw. der Möglichkeit, den Akku zu wechseln, sind auch noch andere Faktoren wie beispielsweise die Volt-Zahl wichtig. Hier gibt es Unterschiede in der Leistung. Für einfache Arbeiten reichen ca. 14 Volt aus. Möchte man das Gerät hingegen für den Garten oder andere schwerere Arbeiten einsetzen, sind 18 Volt empfehlenswert.